Alle Artikel in der Kategorie “Fotos

Kommentare 0

Die Beschränktheit des Menschen

frame-of-life

Der Mensch ist in seiner Wahrnehmung sehr beschränkt, dennoch glaubt er fest daran, dass es Dinge, die er nicht sehen kann gar nicht gibt. Nur durch die Religion weicht der Irrglauben auf, denn hier glaubt man an Gott / Allah / usw. den es ebenfalls nicht mit dem menschlichen Auge zu erblicken gibt.

So ähnlich wie das “Fenster” im Bild sieht der Mensch das Universum und das Leben. Dieses Kunstwerk steht auf einem Friedhof um uns unter Anderem daran zu erinnern, dass es mehr gibt auf der Welt, als das was wir sehen können. Ob es nun Himmel, Hölle, Gott, Engel oder Liebe ist. Der Mensch ist in seiner Wahrnehmung so beschränkt, er solle sich nicht die Hoheit herausnehmen über alles Herr sein zu wollen.

auf-die-perspektive-kommt-es-an
Kommentare 1

Auf die Perspektive kommt es an

Die Geschichte 15 Photo Project Ideas You Can Try This Weekend hat mich mal wieder daran erinnert, dass die Kamera der eher unwesentliche Teil ist, der entscheidet ob ein Bild gut oder schlecht wird.

Mit dem Ziel, etwas anders zu machen, bin ich gestern mit meinem Sohn in einen Park losgezogen und habe diese zwei deutliche Unterschiede machen können.
Die Perspektive entscheidet of über ein gutes oder ein miserables Bild »

fotocommunity-fotoblog2014-award
Kommentare 0

Fotoblog Award 2014

Beim Fotografr ist das Fotoblog ja bereits zu einem der 100 besten Fotoblogs gekürt worden. Jetzt hat auch die größte deutsche Fotocommunity mein Blog für das beste deutsche Fotoblog nominiert.

Ich glaube zwar nicht dran, dass ich diesen Award gewinnen kann, aber ich freue mich dennoch riesig über die Nominierung. Das gibt mir die Gewissheit, dass ich doch hier einiges richtig mache und Ihr mein Blog gerne lest. Wenn Du für mich votest, kannst Du übrigens ein iPad Air gewinnen!. Nur so nebenbei ;-)
Diese Gelegenheit möchte ich dazu nutzen um hier im Blog euch die Top-10 Beiträge hier im Blog zu zeigen »

Stadtgarten-sm
Kommentare 1

Mein Stadtgarten

Stadtgarten-s

Oh liebes Land,
verlassen hab ich Dich.
Für Stadt und Leut,
entschieden hab ich mich.
Vielleicht war ich dabei nicht helle
mein Garten nun, ist eine Parzelle.
Vermiss ich Dich, gar keine Frage.
Für andere zähl ich schon die Tage.
Read More

der Fokus des Lebens
Kommentare 0

Der Fokus

Ich habe ja bereits angekündigt, dass ich mich nun mit Fotografie auseinandersetzen werde, die eine Bedeutung hat und nicht mehr bloß eine realistische Abbildung eines Momentes ist. Dies ist nun der zweite Teil der Serie “Raus aus der Masse“.

Dieses Foto ist das erste, dass mir selbst im Kontext gelungen ist und eindeutig eine bestimmte Geschichte erzählt. Es hat Raum für meine darin geschaffene Geschichte, als auch für eine vom Betrachter interpretierbare. Es ist wie ein Monolog, nur ohne Worte. Es sprudelt nur so vor interpretierbaren Fragmenten.

der Fokus des Lebens

Wenn Du einen bestimmten Punkt im Leben erreicht hast, blickst Du zurück und siehst, dass es wie ein dunkler Tunnel war mit einem Licht am Ende, auf das Du zielstrebig zugerannt warst. Am Licht erwartet Dich Deine Frau und Kind mit unendlich viel Liebe. Das Leben fängt an Sinn zu machen. Dein Fokus verengt sich auf Deine kleine Familie. Du blendest alles andere förmlich aus und konzentrierst Dich nur noch auf das wichtigste. Auf das Dir wichtigste.

Ich habe bereits viele Fotos gemacht. Belanglose Fotos. Fotos von einem abbildbaren Augenblick, die entweder in den Tiefen meiner Festplatte, im Album oder im Nirvana verschwunden sind. Hochzeiten, Modelle, Landschaften, Portraits. Keines hatte jemals so eine Geschichte zu erzählen. Dieses halte ich definitiv für eines meiner aller besten Fotos.
Weiterlesen: was machst den Charm denn aus? »

Kommentare 11

Eine Fotografie ist wie ein Monolog, nur ohne Wörter

Bei der Flut der Bilder heutzutage (allein auf Facebook werden täglich 350 Mio Fotos hochgeladen), ist ein “normales” Foto langweilig und bedeutungslos geworden. In etwa so, wie die realistische Malerei nach der Fotografie Revolution. Niemand wollte mehr Maler für Portraits engagieren, da die Fotografie günstiger, schneller und einfacher war.

Die Maler waren über Ihre Ausdruckslosigkeit frustriert und mussten sich weiterentwickeln. Daraus entstand u.A. eine neue Daseinsberechtigung, die post-realistische Malerei. Dazu gehört auch der  magische Realismus der die Wirklichkeit mit einer weiteren Dimension ausstattet, die nicht mit der Fotografie ablichtbar ist.

samjolie

Das ist eines meiner absolut besten Fotos. Gewöhnlich ist es sicherlich nicht. Täglich sieht man solche Fotos auch nicht. Aber was hat dieses Foto für eine Bedeutung für Andere? Warum sollte sich jemand dieses Foto ansehen wollen? Was für eine Message transportiert es, außer zu sagen: schau mich an, ich bin ein tolles Foto? Was will der Künstler also mit diesem Foto sagen? Ganz ehrlich? Als ich es gemacht habe, hatte ich gar keine Intention. Ich habe es einfach als eine Serie von vielen gemacht und im Nachhinein als eines der schönsten Fotos herausgezogen.

“Der magische Realismus stellt die Verschmelzung von realer Wirklichkeit (greifbar, sichtbar, rational) und magischer Realität (Halluzinationen, Träume) dar. Er ist eine „dritte Realität“, eine Synthese aus den uns geläufigen Wirklichkeiten. Der Wandel zum Surrealismus war dann fließend. Das Wort „Surrealismus“ bedeutet wörtlich „über dem Realismus“ Etwas, das als surreal bezeichnet wird, wirkt traumhaft im Sinne von unwirklich.” Die Künstler wollten also mehr ausdrücken können, als Ihre Konkurrenz, die Fotografen!

Letzten Endes ist genau dies auch das Ziel der künstlerischen Fotografie. Heutzutage werden aber an jedem Tag fast 17.000 neue Kompakt-Kameras und 21.000 System und Spiegelreflexkameras pro Tag verkauft [Quelle]. Zudem kommen täglich 1.5 Millionen neue Aktivierungen von Android Phones hinzu [Quelle]! Bei den Smartphone Kameras heutzutage, zähle ich solche definitiv zur Anzahl der im Umlauf befindlichen Kameras!

Die resultierende Flut an banalen Bildern im Web und Print — die sehr gern als “künstlerische Fotografie” bezeichnet werden — übersättigt zudem jedes Bedürfnis nach interessantem fotografischen Material. Alles wirkt so echt, so gewöhnlich und so alltäglich. Allein auf Facebook werden täglich 350 Mio Fotos hochgeladen! [Quelle]

OK, das Ziel der Erfindung der Fotografie war genau dies. Zeitzeuge zu sein. Authentsich zu sein. Eine Kopie einer zeitlich begrenzten Aktion zu werden um dann für immer archiviert werden zu können; “Photography takes an instant out of time, altering life by holding it still.” — Dorothea Lange. Authentizität hat die Fotografie aber schon lange verloren. Darum ist die moderne Fotografie einfach zu langweilig geworden. Sie hat gar keine Aufgabe mehr.

Die moderne Fotografie ist zu langweilig geworden

Kurzum, die moderne Fotografie ist einfach zu langweilig geworden! Sie bildet nur das ab, was man selbst an gleichem Ort und gleicher Stelle genau so gesehen hätte. Damit wird die Fotografie auf ein Level eines einfachen Zeitzeugen reduziert. Du kannst die Leute also nur noch hinterm Ofen herlocken, in dem Du Ihnen etwas zeigst, dass sie selbst so nie gesehen hätten!

Wenn ich mir die Google Bilder Suchergebnisse zum Thema “moderne Fotokunst / moderne Fotografie / künstlerische Fotografie” so ansehe, habe ich keine Lust mehr mich diesem Thema weiter zu widmen. Entweder sind Googles Ergebnisse so schlecht oder diejenigen, die sich der modernen Fotografie verschrieben haben können nichts mehr wirklich kunstvolles zustandebringen. Wenn dies so ist, dann hat die Kreativität in der Fotografie ihre Glanzzeit längst geschrieben.

kunslerische fotografie

Suchergebnisse der Suchanfrage “künstlerische Fotografie” auf google.de

Heute meint doch jeder, der einen Instagram Filter anwenden kann, er oder sie hätte gleich ein künstlerisches Foto geschaffen. “In the age of Instagram and smartphones, it seems anyone can be an artist. Add a filter to your cluttered concert photo and the image suddenly transforms into a nostalgic, moody scene straight out of Rolling Stone.” ~ Ashley Strickland CNN. Mangelnde Perfektion ist aber eben nicht immer gleich Kunst. Fotografen, die aus jedem missglücktem Bild gleich ein Kunstobjekt erschaffen wollen sind keine Künstler ~ Was ist fotografische Kunst?

instagram macht jeden zum Künstler

Der banalste Scheiß sieht wie Kunst aus, wenn man es mit Instagram fotografiert

Wie sollte die künstlerische Fotografie denn sein?