Filmcrew benutzt selbstgebautes Ringlicht

Ringlicht im Auge von Joelina Drews

Im Video zu »Trendsetter« von Joelina Drews sieht man ganz deutlich, dass der Ringlicht Effekt mittlerweise im Showbiz ganz oben angekommen ist. Der Effekt ward bisher nur in der Fotografie zur optimalen Ausleuchtung angewandt worden. Jetzt sind die Leute auf den Effekt im Auge scharf und wollen es anscheinend auch in Videos sehen!


DIY Ringlicht beim Filmdreh zu Trendsetter Joelina DrewsDie Filmcrew die das Video »Trendsetter« von Joelina Drews gedreht hat, benutzte anscheinend sogar ein selbstgebautes Ringlicht! Die auf dem Markt vorhandenen scheinen für Film zu dunkel zu sein.

Auf dem Screenshot ist die gelbe Stange eines Baustrahler Statives und die unebene Oberfläche des Ringlichtkörpers deutlich zu erkennen. Meine These, DIY Foto- und Videozubehör sei bei professionellen Shootings nicht zu verwenden muss ich also etwas abschwächen. Anscheinend gibt es gerade beim Film einen enormen Bedarf nach DIY Zubehör.

Das wird im ganzen »Making Of« von Joelina Drews Trendsetter Video noch deutlicher. Als weiteres Beispiel sei hier die Wellplaste erwähnt, die eigentlich als Dachabdeckung dient. Im Video wird sie als Hintergrund mit einem erstaunlichen Effekt verwendet!

Joelina Drews – Trendsetter

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

6 Kommentare

  1. Es ist nicht ganz richtig, dass Ringlichter nur in der Fotografie angewandt wurden. Auch im Filmbereich wird das öfters mal benutzt, promintentes Beispiel ist zum Beispiel „Germany’s Next Topmodel“, bei dem die Kameraleute sehr häufig mit Ringblitz auf den Kameras rumlaufen, um Heide & Co. gut aussehen zu lassen.

  2. Viktor Dite

    Ringblitz beim Film? Echt? Ist der Blitz so schnell oder die Kamera so langsam?

  3. Khalid

    „ie auf dem Markt vor­han­de­nen schei­nen für Film zu dun­kel zu sein.“
    Ich gaube nicht dass die Ringlichter zu deunkel sind, sondern die einfach zu arm für ein professionelles Videolicht und das gibt in allen Formen und Farben. Diese ganze „videoproduktion“ sieht ehr nach Low-Budget und sehr improvisiert aus. Aber für den Zweck reicht es ja

  4. Viktor Dite

    „Diese ganze “video pro duk tion” sieht ehr nach Low-Budget und sehr impro vi siert aus. Aber für den Zweck reicht es ja“

    Ja, da stellt sich doch aber die Frage, ob man hier wirklich das sauteure professionelle Zubehör braucht, oder doch einfach DIY lowbudget benutzt. Letztendlich schaut das Musik-Video aus wie ein Musik-Video. Anders eben, aber das kann ja auch gewollt sein.

    Ich finde ja die Wellplaste als Effekt total genial. Wer von den Hollywoodproduzenten käme denn bitte auf so eine billige Idee — Und der Effekte verpuffte wenn es nicht so kreative DIY Bastler gäbe….

  5. Ute

    finde ich doch recht kreativ :)
    so lange auch der ring seinen zweck erfüllt ist ja
    ganz egal ob professionelle oder improvisiert.
    die wellplaste finde ich übrigens auch genial ^^

Schreibe eine Antwort