diy: Video Stabilisierung für 0 Cent

Glaubt man Rick, so kannst Du Dir im Amateurbereich teure Steadycams sparen und einfach ein normales Stativ etwas entfremdet benutzen. Nach Seinen Worten: „mit einer FlyCam5000 streichelst Du nur Dein Ego – schaut her ich bin was, ein Profi-Filmer“. Doch es geht auch einfacher eine Videokamera zu stabilisieren. Einfach Dein vorhandenes Stativ in die Länge ausfahren, die Beine angeklappt lassen und am Stativkopf mit zwei Fingern locker umfassen. Schon ist Deine billige Steadycam fertig.

Ich habe es mal ausprobiert und muss sagen, dass für die ersten Schritte ich mit dieser Lösung besser klarkomme als mit der Flycam. Allerdings finde ich die Lösung von Rick noch nicht optimal! Geht man während der Aufnahmen wackelt die Kamera leicht nach links und rechts – wahrscheinlich, weil mein Objektiv vorn Übergewicht hat und auf einem normalen Stativ natürlich kein Gleichgewicht eingestellt werden kann. Dieser Fehler lässt sich aber ausmerzen!

DIY Steadycam Flycam Video Stabilisierung Stativ günstigAngeregt von Johnny Chung Lee’s DIY Steadycam for only $14 Bucks und eben der Idee von Rick hier, habe ich ein Stativbein hochgeklappt und die anderen beiden nach unten etwas herausgezogen. Noch optimaler wäre es hier, ganz unten am Stativ noch ein Gewicht anzubringen, wie bei Johnny oder hier. Aber es funktioniert schon auch ohne!


Zwar ist das Schwebestativ nicht ganz so ruhig wie eine auskallibrierte Flycam, dafür habe ich aber keinen einzigen Cent zusätzlich ausgegeben!

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

Schreibe eine Antwort