Kommentare 6

Ein eigenes kleines Fotostudio einrichten

Wie Du Dir zuhause ein nahezu professionelles Fotostudio selbst bauen kannst findest Du hier.

Wer sich gerne ein eigenes Fotostudio einrichten möchte, muss nicht zwangsläufig viel Geld für professionelles Equipment ausgeben. Es geht auch günstig – mit Materialien aus dem Baumarkt. Chip Fotowelt gibt dazu Ideen und Tips:


Und hier noch eine Anleitung in Textform für ein kleines Baustrahlerstudio
Baustrahlerstudio Idee aus der Fotocommunity
FotoTV Links: 1 | 2

6 Kommentare

  1. Sam

    Coole Idee, wenn man genug Platz hat. Ich müsste dafür eine größere Wohnung mieten, und dann rechnet sich das nicht mehr ;)

  2. admin

    nun ich habe einen ähnlichen Aufbau letztens in einem 2x3m Raum untergebracht. Man konnte sich zwar nicht mehr drinnen bewegen, aber es ging (mit ner kurzen Brennweite)

  3. Super Anleitung – und im Prinzip sehr inspirierend. Jetzt bräuchte man nur noch die Zeit dazu; aber das Projekt “Fotostudio” steht bei mir vorerst mal auf der “Todos in der Pension” Liste :-)

  4. Pingback: Das erste eigene Fotostudio › Bone NetworkX

  5. SGMI

    In meinen Augen lohnt sich das auf jeden Fall ein eigenes Fotostudio einzurichten So teuer ist der Spaß auch gar nicht und es macht auch einfach Spaß seine Bilder selbst zu entwickeln. Für mich ist das die Ergänzung zum Fotografieren selbst. Optimal wäre natürlich ein Raum von zwanzig bis dreißig Quadratmetern und größer, doch nicht jeder hat den Platz. Ich habs auch auf einem kleinen Terrain hinbekommen. Wer Geld bei der Einrichtung sparen will, baut sich seine Einrichtung selbst. Mit einfachsten Mitteln wie Rollos oder dunklen Papierstoffbahnen hat man sich schnell das passende Licht geschaffen. Und mit hitzebeständigem Backpapier wird das Licht beim Ausleuchten auch noch wärmer. Den Reflektor hab ich mir aus einem Holzrahmen selber gebaut und dann bespannt. Es gibt ne Menge Tricks.

  6. Pingback: Fotoblog Award 2014 » FotoBlog

Schreibe eine Antwort