Fotograf und Landstreicher Miroslav Tichy

Selbstgebaute Fotokamera eines LandstreichersDer tschechische Fotograf Miroslav Tichy (1926) stellte seine Kameras aus dem her, was er auf der Müllgrube fand. Als Objektivlauf benutze er alles von Konservenbüchsen bis Toilettenpapierrollen die mit Teer und Kaugummi zusammengehalten wurden. Die Linsen schleifte der Landstreicher-Fotograf aus Plexiglas selbst und polierte sie mit Zahnpasta. (Übersetzung)



Landstreicher Fotograf mit selbstgebauter Kamera

Und so sah dann das Resultat seiner Kamera aus:

„Mit diesen Kameras machte er sich zeitweise täglich auf die Suche nach seinen Motiven. In erster Linie waren es Frauen, junge Mädchen beim Sonnenbaden oder im Park, ältere Frauen auf dem Markt und auf der Straße. Seine Vorliebe für Frauen und ihre Körper wird von einigen als Voyeurismus, von anderen als Hommage an die weibliche Figur bezeichnet. Er selbst sagt, er stelle nur dar, was wirklich sei.“ [wiki]

Eines Tages wurde Tichy (wieder) entdeckt und wandelte sich von einem Landstreicher zurück zu einem gefeierten Mann. Seine Fotografien kosten derweil zehntausende Euro (pro Stück) und werden in den besten Galerien ausgestellt.

Bildherkunft: 1, 2

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

9 Kommentare

  1. Wow! Tolle Bilder, echt beeindruckend! Da sieht man mal wieder, es kommt nur auf den Fotografen an :D

  2. Hallo voran,
    also ich bin total verblüfft, was man aus Müll so alles machen kann. Wie nennt man da? Ökologische Kunst? Toll! :)

    Grüße
    MischoK

  3. Viktor Dite

    manche habens, andere nicht….
    da kann man wohl nichts machen….

  4. Schon beeindruckend, wie gut Bilder sein können, die mit so wenig Material geschossen wurden. Um genau zu sein beeindruckt es mich schon ,dass man mit solchen Material-Resten überhaupt fotografieren kann. Wie sieht so eine Geschichte im Jahr 2011 aus? Kann man aus Müll auch eine Digitalkamera basteln? :-)

  5. Viktor Dite

    ich denke sogar noch einfacher als eine Film Kamera, da man sich hier nicht um die völlige Dichtigkeit der Filmkammer sorgen muss!

Schreibe eine Antwort