analoges Feeling an der DSLR

…mit einem voll manuellen Pentax K Revuenon f1,2/55mm Objektiv (von meiner analogen BIO Solar Cam) an der EOS 350D dank eines Adapters aus der Bucht.
Canon EOS 350D mit Pentax K (PK) Revuenon Objektivimg_85111 img_8513 img_8513_
Das Objektiv wird derzeit sehr stark in der Bucht gehandelt. Teilweise für enorme Geldsummen (für das Geld wären 2x Canon 50mm/1,8 drin).

Eindrücke

Die EOS funktioniert mit diesem Objektiv im M und AV Modus. Sie zeigt zwar f/00 an, löst aber brav aus! Die Belichtung muss um 1-2EV nach unten korrigiert werden — warum auch immer — sonst werden die Bilder überbelichtet.
Der Adapter sitzt etwas locker, aber kaum der Rede Wert!
Es ist wirklich schwer, wenn nicht gar unmöglich und auf jeden Fall dem Zufall überlassen ohne einer Schnittbildmattscheibe in der 350D richtig scharf zu fokussieren!
Das Objektiv ist schwerer als die Kamera, sodass das Ganze ein wenig schlecht ausbalanciert wirkt.
Die Schärfe lässt auch bei aller Sorgfalt zu wünschen übrig. Die Farbränder an hellen Flächen sind nicht von schlechten Eltern!

Fazit:

Jetzt habe ich ein Lichtstarkes (f/1,2) Objektiv, mit dem ich aber kaum gescheit fokussieren kann. Eine nette Spielerei, jedoch nichts worauf man bauen kann! Nicht weiter zu empfehlen. Warum es für so horrense Summen gehandelt wird, kann ich nicht verstehen.

Hier nochmal zum Vergleich die Abbildungsleistung dieses Objektiv an der analogen Kamera
139379541 13796547

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

1 Kommentar

  1. Ich habe genau die gleichen Erfahrungen mit meiner 40D und alten Objektiven gemacht. Manchmal muss man aber nicht fokussieren und je nach Objektabstand ist ein solches Objektv dann schon einsetzbar.

Schreibe eine Antwort