Pentax Optio S1 – ein Leistungsgigant im Hosentaschenformat

Gastbeitrag von Patrick

Pentax eröffnet mit der hochwertigen Digitalkamera Modell Optio S1 nun endlich seine lang ersehnte neue Produktlinie. Die Pentax Optio S1 zeichnet sich in erster Linie durch eine überaus kompakte Abmessung und einen dennoch sehr hochwertigen Leistungsumfang aus.

Die Zeiten, in welchen für eine hochwertige Digitalkamera extra eine Fototasche mitgeführt werden musste, sind mit dem Erscheinen der Pentax Optio S1 endgültig vorbei, denn diese Digitalkamera weist überaus kompakte Abmessungen auf, ohne jedoch auf den wichtigen technischen Umfang einer hochwertigen Digicam zu verzichten. Tatsächlich ist die Pentax Optio S1 lediglich 2 cm dick und kann somit jederzeit in der Jacken- oder gar Hosentasche mitgeführt werden. Für die Aufnahme von qualitativ hochwertigen Digitalfotos wurde die Optio S1 mit einem 14-Megapixel-Bildsensor und einem sehr guten Objektiv mit einer attraktiven Brennweite von 28 mm Weitwinkel bis zu 140 mm ausgestattet. Ferner stellt das Objektiv der Kamera einen 5-fach-Weitwinkelzoom zur Verfügung, mit dessen Hilfe auch weit entfernte Objekte in einer optimalen Qualität aufgenommen werden können. Damit auch in einer hecktischen Situation die Aufnahme nicht durch das Verwackeln unscharf wird, bietet die Pentax Optio S1 zudem einen hervorragenden mechanischen Bildstabilisator. Ferner stellt die Kamera auch sage und schreibe 22 Automatikprogramme zur Verfügung und daher erübrigen sich bei der Pentax Optio S1 in den meisten Situationen die zeitraubenden, manuellen Eistellungen für die Aufnahme von bestimmten Motiven. Die Kamera ist in unterschiedlichen Farben, wie in schwarz, silber oder auch mint-grün erhältlich und spricht daher sowohl männliche als auch weibliche Hobby-Fotografen optisch sehr gut an.

Mein Kommentar dazu:

Auch wenn ich bei kompakten Kameras gegen den Pixelwahn von >10Mpixel bin, ist die Optio S1 ein schöner „immer dabei“ Zwerg! Denn was nützt einem die beste DSLR, wenn sie grad nicht dabei ist. Die max. 140mm eignen sich bestimmt auch Prima für spontane Portraits. Hätte das gute Stück noch manuelle Einstellmöglichkeiten und eine RAW Ausgabe wär sie fast perfekt.

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

Schreibe eine Antwort