Realitätsverlust

Wenn Du Fotos machst,
reißt es Dich aus der Situation heraus.
Anstatt Teil der Situation zu sein
bist Du nur noch Beobachter.

Ein Spruch voller Wahrheit aus „2 Tage Paris“. Wie mag sich wohl Deine Begleitung fühlen, wenn Du ständig am fotografieren bist?

Als Fotograf oder Fotobegeisterter muss Du hier einen Spagat hinlegen zwischen „an dem Ort dabei sein und Teil des Geschehens werden“ und „ich möchte tolle Fotos machen und sie der ganzen Welt zeigen

….die Französin und der Amerikaner nach einem Kurzurlaub in Venedig: „Wir sind mit einer Gondel gefahren, und anstatt uns zu küssen hatte er 40 Fotos von der Gondel gemacht„. „Wir waren auf dem Markusplatz und anstatt uns….

Hier die goldene Mitte zu finden ist echt schwer. In Venedig bist Du vielleicht nur ein einziges Mal im Leben. Machst Du keine oder kaum Fotos, wirst Du es bereuen. Vernachlässigst Du Deinen Partner, weil Du Fotos machst wirst Du es bereuen. Ein Fotobegeisterter Reisender hat es echt nicht leicht. Auf meiner Moskau – Sankt Petersburg Reise hatte ich oft ähnliche Gedanken im Kopf.

Ich habe mich zurückgehalten, aber ich bin dennoch mit 3000 Bildern nach Hause gefahren…. Das ist echt verdammt schwer

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

2 Kommentare

  1. Genau aus diesem Grund kann ich zB an einer Hochzeit nicht gleichzeitig Gast und Fotograf sein. Entweder Gast (dann lass‘ ich die Kamera zuhause!) oder Fotograf (dann kostet’s auch)…

  2. Ich habe schon zwei Mal auf Hochzeiten als Gast getanzt und als einziger Fotograf Fotos gemacht. Keine gute Kombi! Besonders in Begleitung!

    Dann habe ich gerstern in „2 Tage Paris“ einen so ähnlich lautenden Spruch aufgeschnappt. Er stimmt völlig.

Schreibe eine Antwort