Urlaubszeit ist Langfingerzeit!

Je Populärer ein Hobby ist, desto interessanter kann es auch für Langfinger werden, sofern das Objekt so teuer und einfach einzustecken ist, wie in unserem Fall: Der Fotografie.

Die erste Regel lautet natürlich egal wo Du bist: Lass dein Equipment nie aus den Augen. Doch auch wenn man diesen Rat eigentlich immer befolgt kann es passieren, dass ein unfreundlicher Zeitgenosse einem ein begehrtes Teil stiehlt. Und macht euch keine Illusionen, die wissen ganz genau, was wieviel Wert ist.

Gerade im Urlaub ist man meist etwas unbeschwerter unterwegs und hat anderes im Kopf. Aber in den typischen Urlaubsgebieten sind ja bekanntlich auch genug Langfinger unterwegs.

Bei uns in Deutschland ist zwar die Lage nicht ganz so schlimm, aber auch hier ist der Foto-Equipment Diebstahl auf dem Vormarsch.

Was ist jetzt die Lösung? Die Kamera zuhause im Safe liegen lassen?

Natürlich nicht. Bei mir hat sich jetzt ein Mehrstufen-Plan ergeben. Der wichtigste Punkt ist wohl erstmal eine gute Versicherung. Diese werden meist Wertabhängig berechnet und können über Verlust, Diebstahl bis hin zur Beschädigung alles abdecken. Diese Versicherungen kosten zwar nicht gerade wenig, doch im Schadensfall ist man dann doch froh sie zu haben. Klar lohnt sich das nicht bei der 550D mit Kit-Objektiv, aber wie schauts denn dann mit der 5D MkIII mit aufgeschnalltem 17mm Tilt-Shift aus?

Dann kommen wir zur Zweiten Stufe: Lenstag!

welcome

Lenstag ist eine Seite, auf der Ihr euer komplettes Fotoequipment registrieren und bestätigen lassen könnt. Die Anmeldung geht super schnell. Einfach EMail Adresse und Passwort wählen und schon seid ihr Registriert. Der Service ist absolut Kostenlos und soll es nach eigener Auskunft auch bleiben. Es werden auch Apps für Androide und iOS angeboten. Mit diesen Apps ist es ein Kinderspiel euer Geraffelt zu Registrieren.

auswahl

Im Dashboard der App habt ihr gleich zu Beginn die Möglichkeit euer Equipment auf eventuellen Diebstahl zu überprüfen. So kann man aber vor allem auch vor dem Kauf überprüfen, ob das Objekt der Begierde evtl. geklaut ist.

Die eigentliche Funktion verbirgt sich dann hinter dem Punkt „Meine Ausrüstung“. Hier könnt ihr eure komplette Ausrüstung bis hin zu Speicherkarten (wenn das Teil eine Seriennummer hat) registrieren. Mit der App geht das in 3 kleinen Schritten.

hinzufuegen

Zuerst wird das Modell eingegeben, also bspw. „Canon 5D MkIII“, danach die Seriennummer und zu guter letzt das wichtigste: Das Foto eben dieser. Das ist mit dem Handy natürlich sehr praktisch, da es alles in einem Rutsch geht. Das Foto dient dann zur Bestätigung der Seriennummer und wird am anderen Ende durch einen echten Menschen überprüft.

Mit der Überschreiben Funktion kann z.B. ein Objektiv auf einen anderen Lenstag Nutzer überschrieben werden, wenn man bspw. eines Verkauft.

warten

Hat man erst einmal einige Teile hinzugefügt erscheinen diese dann gelb bzw. rot. Gelb bedeutet, dass die Freischaltung in Arbeit ist. Das Teil befindet sich also in der Warteschlange und wartet auf die Bestätigung durch den Mitarbeiter. Rot bedeutet, dass entweder etwas fehlt (z.B. das Foto) oder es noch ein paar Minuten dauert bis es gelb wird.

Auf der Internetseite sieht das ganze dann so aus:

gear-list

Hier hat man auch die diversen Möglichkeiten, wenn ein Ausrüstungsstück bestätigt ist. Mit dem Ketten Symbol kann man einen Link erstellen, der bestätigt, dass man das Objektiv besitzt. Interessant z.B. beim Onlineverkauf. Mit dem Pfeil Symbol kann das Objektiv an einen anderen Nutzer übertragen werden. Das wichtigste ist dann der rote Button. Mit diesem wird das Teil als gestohlen gemeldet. Dadurch wird eine Meldung ausgelöst, welche auch über Google gefunden werden kann.

Ausserdem erscheint das Teil in der Vermissten Liste auf der Lenstag Seite:

stolen-list

Natürlich hoffen wir, dass niemand von uns diese Funktion je nutzen muss.

Nach ein paar Tagen ist dann das komplette Equipment bestätigt und wird grün in der Liste.

bestaetigt

Danach steht einem der komplette Funktionsumfang von Lenstag zur Verfügung.

Fazit:

Man sollte sich natürlich im klaren sein, dass Lenstag einen weder vor Diebstahl schützt, noch eine Garantie darstellt das gestohlene Teil wiederzubekommen. Lenstag kann lediglich eine Hilfe sein, im Kampf gegen den Diebstahl.

Was ich als großen Plus Punkt sehe ist, dass man beim Equipment nachweisen kann, dass es einem gehört. Erstmal wird es bestätigt und dann steht auch noch ein Datum dabei, an dem es bestätigt wurde. Ob das vor Gericht stichhaltig ist weiß ich nicht. Ich find es aber etwas beruhigender.

Als zusätzliche Sicherheit für das Equipment also durchaus zu empfehlen. Den Versicherungsschutz und die Vorsicht kann es aber nicht ersetzen!

In Stuttgart geboren, konnte ich mich nie von dieser schönen Stadt trennen und lebe dort auch noch heute.
Fotografisch betätige ich mich bereits seit meinem 14. Lebensjahr intensiv. Mein fotografischer Schwerpunkt ist die Naturfotografie, die mir immer wieder auch als Ausgleich zum Alltag dient.

Schreibe eine Antwort