Wozu eine Handy-Kamera?

Es gibt Handynutzer, die gebrauchen ihr Handy ausschließlich zum telefonieren. Das ist diese Spezies, die es niemals verstehen wird, dass Kameras in die Handys Einzug gehalten haben. Sie sind stets des Spruches parat: „wenn ich eine Kamera brauche, nehme ich ne Kamera und kein Pixelmonster ausm Handy“ — oder so ähnlich. Es gibt wiederum andere Handynutzer, die gebrauchen an Ihrem Handy so ziemlich alles, bloss das Telefonieren am seltensten. Diese Spezies knipst Fotos meistens mit dem Handy — und zwar überall, sogar auf Messen oder Parties. Warum fast jeder ein solches Telefon sein Eigen nennten darf? Mit einem Handyvertrag bekommt man so ein Foto-Handy schon fast geschenkt.

Ich gehöre wohl zur keiner der Spezies Handynutzer. Die Knipse brauche ich nicht, ES SEI DENN ich setze sie als TOOL1 ein. Lange habe ich überlegt, wie ich der einen oder der anderen Spezies meine Handy-Kamera Gewohnheiten erkläre, bis ich heute auf einen Artikel gestoßen bin, der beschreibt, wozu man eine Kamera im Alltag so nutzen kann. 12 Ways to Use Your Camera as a Tool — DAS ist mein Verständniss von Handy-Kamera Nutzung!

1Tool: Werkzeug, dass einem das Leben im Alltag erleichtert.

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

3 Kommentare

  1. so eine Handy-Kamera ist echt wichtig! wie konnte man früher Möbel ohne aussuchen?

  2. Sisa

    Wofür brauchst Du eine Handy Kamera zum Möbel aussuchen?

  3. Viktor

    Na wenn ich auf der Suche nach einem Sofa mir in 10 Läden verschiedene Sofas ansehe kann ich mir anhand der Fotos ansehen, wo welches Sofa stand und so einfacher entscheiden, welches ich denn nun wirklich besser finde…

Schreibe eine Antwort