Optimales Schärfen mit Photoshop (GIMP & Paint Shop Pro)

Photoshop bietet im Prinzip bei korrekter Anwendung drei durchaus brauchbare Scharfzeichnunsfilter. „Selektives Scharfzeichnen“, „Scharfzeichnen“ und „Unscharf Maskieren“. Für sich alleinstehend liefern diese Filter jedoch kein besonders tolles Ergebnis.
Mit Photoshop optimal Schärfen
„Scharfzeichnen“ und insbesondere „stärker Scharfzeichnen“ überschärfen einerseits das Bild und erhöhen zum Anderen wie auch „Unscharf Maskieren“ u.A. Hotpixel und das Farbrauschen. Diese werden mit dem Bild sozusagen mitgeschärft, sodass eine Anwendung ohne Maskierung meist das Bild nur verschlechtert. Wie man sehr schnell und relativ einfach, die Filter nur auf Konturen mittels Masken anwendet, möchte ich hier in einer Zusammenfassung eines Tutorials (PDF) aufzeichnen. Man mag es mögen oder nicht, ich habe damit bisher die Besten Ergebnisse bekommen!

Hier ein Beispiel:

vergleich.jpg

1 Zuerst kopieren wir die Hintergrundebene und benennen sie um in „Schärfemaske“ bild-25.png
2 Dann wechseln wir in die Kanalpalette und duplizieren den grünen Kanal bild-26.png
3 Dieses Duplikat laden wir als Auswahl bild-27.png
4 Jetzt wechseln wir wieder zu der Ebenenpalette  
5 Dort markieren wir die Ebene „Schärfemaske“ und fügen eine Ebenenmaske aus der Auswahl ein bild-28.png
6 Jetzt müssen wir die Maske noch optimieren. Dazu die Maske mit gedrückter ALT Taste anklicken (Es wird nur noch die Maske selbst angezeigt). Dann wollen wir die Konturen finden. Dazu „Filter->Stilisierungsfilter->Konturen finden“ aufrufen. Danach müssen wir sie ersteinmal invertieren. und „Apfel + I“ (STRG + I) drücken. Jetzt wenden wir darauf den Gaußschen Weichzeichner mit einem Radius zwischen 3 und 10 an.  
7 Korrigieren daraufhin die Tonwerte, sodass der Weißpunktregler bei den hellsten Stellen auf reines Weiß gesetzt ist und wenden den Gaußschen Weichzeichner erneut an (Apfel+F) bild-29.png
8 Jetzt klicken wir wieder auf das farbige Thumbnail neben der Maske an und wenden darauf den „Unscharf Maskieren“ Filter mit einer Stärke von 500 und einem Radius von 1 an bild-30.png
9 Das wars schon, jetzt muss nur noch die Ebene „Schärfemaske“ auf den Ebenen-Einkopier- modus „Luminanz“ gesetzt werden, fertig!  

Wem das Ganze zu ungenau oder zu schnell ging, der findet in diesem PDF ab Punkt 10 (bis Ende) eine detaillierte Beschreibung (reichhaltig bebildert) des Vorgangs. Oder benutzt die Kurzfassung (nur Hotkeys) aus dem DSLR Forum.

Eine ähnliche Vorgehensweise gibt es auch für GIMP und Paint Shop Pro hier


Alternativen:

Selektives Scharfzeichnen

Die Photoshop-Padcaster haben zu diesem Methode ein nettes Video

Aktionen

Es gibt eine vollständige Aktion UltraFocal+Pro (15€), die auf eine ähnliche Weise die Bilder nachschärft. Sie bietet wesentlich bessere Ergebnisse als das reine USM (Unscharfe Maskieren)! Allerdings finde ich, dass die hier vorgestellte Variante in den Augenpartien wesentlich mehr zur Geltung kommt! Die Augen sind um einiges klarer ohne dabei eine Überschärfung aufzuweisen.

ultrafocal.jpg

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

4 Kommentare

  1. bee

    Ein super Workshop, das war genau das, was mir bei meinen bisherigen RAW-Erfahrungen an Wissen gefehlt hat. 1000 Dank!

  2. bigobelix

    Schon viel gehört und gesehen, aber das ist ein Workflow der wirklich überzeugen kann!

    vielen Dank dafür

Schreibe eine Antwort