Alle Artikel mit dem Schlagwort “Blitz

Kommentare 2

Dieses Fotozubehör gibt es nur durch eigene Hand erbaut

Das ist eine Fortsetzung des Artikels: DIY Fotozubehör – lohnt sich der Aufwand?

Strobist Jetpack, die helfende dritte Hand

Wie bereits erwähnt gibt es pfiffige Leute, die meist aus der Tatsache heraus, dass soetwas nicht zu kaufen gibt, Fotozubehör erfunden haben, dass durchaus auch für Andere sehr nützlich sein kann. Dazu gehört beispielsweise der “Strobist Jetpack“.

für strobist: helfende dritte Hand zum halten des BlitzesEs handelt sich um einen Rucksack, der dem Fotografen eine helfende dritte Hand erspart um einen entfesselten Blitz zu halten. Das ist nämlich das Problem jedes Strobisten: Wie soll man die Kamera und zugleich einen entfesselten Blitz halten? Der Rucksack bietet die Lösung. Er besteht aus einem Trägersystem von einem Wanderrucksack, den Jesse Rosten bei einem Flohmarkt günstig erstanden hat, woran er dann Teile von Lichtstativen mittels Gobo Heads befestigt. Auf diese Weise kann er seine “Stative” auf seinem Rücken tragen und recht flexibel positionieren und benötigt dafür keine weitere Person.
Read More

softbox-aus-styropor-kugel
Kommentare 1

DIY Fotozubehör – lohnt sich der Aufwand?

Der Kauf der ersten Spiegelreflex-kamera ist für die meisten eine Anschaffung mit hohem Investitionsaufwand. Teures Zubehör wird in 90% der Fälle nicht eingeplant. Viele Motive lassen sich aber ohne spezielles Zubehör entweder gar nicht oder nur minder gut fotografieren, denn auch beste Automatiken scheitern am mangelndem oder schlechtem Licht – dem A und O in der Fotografie. Portraits bedürfen beispielsweise einer gezielt geführten Ausleuchtung, Makros wollen perfekt ins Licht gesetzt werden und eine sehr flexible Lichtquelle ist der beste Freund eines Dokumentationsfotografen.

Der Erfolg eines Fotos hängt vom richtigen Licht ab

Wie wichtig das richtige Licht in der Fotografie ist, weiß sicherlich jeder. Martin Krolop hat jetzt mit ienem kleinem Test bewiesen, dass das Licht sogar wichtiger ist als die Kamera selbst und hat mit einer kleinen Kompaktkamera und einem einfachen Lichtsetting Fotos in VOGUE Qualität gemacht.

Licht, Licht und nochmals Licht!

Künstliche Lichtquellen kommen also früher oder später auf die Must-Have Liste, damit der Weiterentwicklung eines ambitionierten Hobby Fotografen nichts im Wege steht. Mit der Auswahl der Lichtquelle ist es allerdings noch lange nicht getan. Das Licht will mit diversen Mitteln geformt und individuell gesetzt werden. Die Anschaffungskosten für Lichtquellen und sogenannte Lichtformer liegen aber wie große Brocken auf dem Weg zum Ziel, so dass sich schnell eine berechtigte Frage einschleicht: “Kann ich das nicht einfach und günstig selbst bauen”? Die Antwort heißt ja, aber nicht alles.

Selbstgebautes Licht

Selbstgebautes Fotozubehör kann dazu beitragen viel Geld zu sparen oder einfach eine Herausforderung sein etwas selbst zu bauen ohne es von der Stange zu kaufen. Das unendlich große Internet bietet mittlerweile unzählige Anleitungen, die zum Nachbau verleiten. Doch Vorsicht: Vieles davon kann auch für viel Spott sorgen und viel Zeit für nichts rauben. Anhand einiger Beispiele zeige ich hier für wen und für welchen Einsatz sich selbstgebautes Zubehör gut eignet und für welche Nachbauten sich die Zeit und Mühe definitiv lohnt (und welche Nachbauten bei Dir eher ein Lächeln, aber nicht einen Wunsch zum Nachbau hervorrufen sollten).
Read More

Kommentare 0

Unboxing Pixel Pawn Flash Trigger

So, hab mir den Pixel Pawn Funk Blitzauslöser vorgestern bei Foto Morgen bestellt und bereits gestern bekommen. Der Pixel Pawn macht einen soliden Eindruck, finde ich. Das Plastik ist sehr gut verarbeitet und liegt gut in der Hand. Die Empfänger und der Auslöser sind im Vergleich zu den alten Cactus V2 relativ schwer, was ebenfalls auf eine gute Verarbeitung hinweist. Es wackelt und knarrt auch nichts. Der Blitzschuh sitzt fest. Der aufgesteckt Blitz befindet sich also in einer sicheren Halterung und

Pixel Pawn Funk Blitzauslöser Verpackung

Read More

Kommentare 3

Neue Funk-Blitzauslöser Pixel Pawn

Meine alten Cactus V2 Funk Blitzauslöser haben so langsam ausgedient. Anfangs haben sie mir noch gute Dienste erwiesen. Nach und nach schwand jedoch die Zuverlässigkeit beim Auslösen. Schwarze Bilder waren schon mehr zur Regel als ich dulden kann. Es mussten also neue her!

Ich habe schon länger mal den Markt beobachtet um zu sehen, was sich für mich lohnen könnte und was nicht. Mittlerweile gibt es so viele Modelle zur Auswahl, dass die Wahl gar nicht so leicht fällt.

Die Königsklasse unter den Blitzauslösern: Pocketwizard Plus II lohnt sich für meine Anwendungen preislich nicht. Mit einem Auslöser und zwei Empfängern liege ich bei ca 550 EUR.

Die hochwertige Alternative wäre ein Elinchrom skyport speed Funkauslöser. Die Elinchrom liegen preislich weit unter den Pocketwizards, sind aber dennoch nicht gerade günstig.
Read More

Kommentare 3

Wir bauen uns eine eigene Sonne

Ihr habt einen Auftrag Räumlichkeiten eines Unternehmens zu fotografieren. Das Wetter ist aber mal wieder trübe. Die Räume sehen heute langweilig aus. “Wenn die Sonne scheint, haben wir ein wirklich schönes Licht hier drin” hört Du dann noch von der Seite. Was tun? Abblasen und auf schönes Wetter warten? nö! Bau Dir Deine eigene Sonne!

Angeregt von Joe McNally’s Blogbeitrag habe ich meine Blitze einfach draußen positioniert und durch die Fenster gefeuert. So entstand in den Räumen der typische Sonnenuntergangslook. Einfach, genial!

Bau Dir deine Sonne selbst

Read More

Kommentare 0

Das simpelste diy Stativgewicht der Welt

Daniel hat beim Blitzen mit seinem Blitz + Schirm “Outdoor” schon mal wegen dem Problem mit dem wackeligen Stand des Statives eine Streuscheibe eines Blitzes geschrotet. Grad wenn etwas Wind aufkommt stehen die leichten Stative oft sehr wackelig in der Gegend rum. Das sollte Ihm aber nicht noch einmal passieren und so hat er eine sehr einfache einfache Lösung dafür gefunden.

Kommentare 2

Light Stand Lazy Leg for use in the Outdoors

Lazy Leg Stativ fürs Out Door Gelände

Lazy Leg Stativ fürs Out Door Gelände

Reuben Krabbe hatte ein Problem. Wenn er seine Lichtstative draußen in der Landschaft einsetzen wollte, stand nie eins gerade und er hatte zudem immer große Mühe ein Stativ überhaupt dazu zu bewegen nicht umzukippen. Warum? Nun Outdoor findet man selten einen perfekten Stand für ein Lichtstativ — darum haben ja auch gute Kamerastative so viele Einstell-Optionen an den Beinen.

Selbst ist der Mann, hat er sich gedacht und hat auf eine sehr einfache Weise einem Lichtstativ eben solche Verstell-Optionen eingebaut! Wie? Das zeigt ein Video in seinem Blog.

Kommentare 0

Softbox für ein Systemblitzgerät — welche eignet sich?

zoomyboy hat sich für eine Entschieden und schreibt ausführlich warum:

Seit einiger Zeit Fotografiere ich ja mit entfesselten Blitzen (in meinem Fall mit dem Vivitar 285 HV) in Kombination mit Durchlichtschirmen. Nun musste aber eine Softbox her, denn diese hat ein noch weicheres Licht, und mit einer Softbox kann man so wunderbare Dinge anstellen. Nur wie einige von euch ja wissen gibt es für einen entfesselten Kamerablitz nicht wirklich so viele Softboxen, mal abgesehen von den Bastellösungen. »weiterlesen….

Er stellt zu Anfang auch die Lastolite EzyBox als Option, die ihm –und mir auch– jedoch zu teuer ist. Wer auf die Faltbarkeit jedoch nocht verzichten mag, hat hiermit eine Alternative: Die Magic Sqare Softbox ist eine einfach faltbare Softbox, die speziell für Systemblitze benutzt werden kann. “Die faltbare Softbox mit abnehmbarem Diffusor zur Lichtstreuung lässt sich platzsparend transportieren. Größe: 40x40cm. Transportmaß: 45x44x9cm. Nicht für Stabblitzgeräte geeignet!”

Dennoch rät zoomyboy zu einer Photoflex Litedome Q3 Softbox, da sie zum einen wesentlich qualitativer und professioneller ist als die günstige Magic Square und zum anderen fast genau so schnell auf- und abgebaut werden kann, wie die teurere Lastolite EzyBox.