Alle Artikel mit dem Schlagwort “diffusor

Kommentare 0

Softbox für ein Systemblitzgerät — welche eignet sich?

zoomyboy hat sich für eine Entschieden und schreibt ausführlich warum:

Seit einiger Zeit Fotografiere ich ja mit entfesselten Blitzen (in meinem Fall mit dem Vivitar 285 HV) in Kombination mit Durchlichtschirmen. Nun musste aber eine Softbox her, denn diese hat ein noch weicheres Licht, und mit einer Softbox kann man so wunderbare Dinge anstellen. Nur wie einige von euch ja wissen gibt es für einen entfesselten Kamerablitz nicht wirklich so viele Softboxen, mal abgesehen von den Bastellösungen. »weiterlesen….

Er stellt zu Anfang auch die Lastolite EzyBox als Option, die ihm –und mir auch– jedoch zu teuer ist. Wer auf die Faltbarkeit jedoch nocht verzichten mag, hat hiermit eine Alternative: Die Magic Sqare Softbox ist eine einfach faltbare Softbox, die speziell für Systemblitze benutzt werden kann. “Die faltbare Softbox mit abnehmbarem Diffusor zur Lichtstreuung lässt sich platzsparend transportieren. Größe: 40x40cm. Transportmaß: 45x44x9cm. Nicht für Stabblitzgeräte geeignet!”

Dennoch rät zoomyboy zu einer Photoflex Litedome Q3 Softbox, da sie zum einen wesentlich qualitativer und professioneller ist als die günstige Magic Square und zum anderen fast genau so schnell auf- und abgebaut werden kann, wie die teurere Lastolite EzyBox.

Kommentare 0

Aufheller, Reflektoren und Diffusoren – wie setzt man diese Hilfsmittel gezielt Outdoor ein

bild-11Andreas Fischer zeigt, wie man Licht und Schatten, bei der Outdoor Portrait-Fotografie, durch den Einsatz von Reflektoren und Difusoren in den Griff bekommt und optimiert.” [Video auf ff-foto.de]

Und hier gibt es noch Videos von CaliforniaSunbounce zum Thema. Vieles davon lässt sich mit wenigen eigenen Mitteln selbstbauen oder mit ähnlichen Diffusoren/Reflektoren nachahmen.

“Profiregel 1: Models bitten die Sonnenbrille abzunehmen, so wie sie auf dem Set erscheinen, damit sich die Augen an das Licht gewöhnen können.

Profiregel 2: das Licht mindestens 45 Grad seitlich kommen lassen. Das blendet dann nicht mehr so und es sieht auch nicht aus wie geblitzt (Licht aus der Kamera-Achse)” [dslr-forum.de]

Kommentare 2

Bouncer Vergleich, lohnt sich ein Lightsphere wirklich?

Test

Lohnt sich ein Lightsphere Bouncer wirklich? Ist er wirklich so viel besser wie viele behaupten? Nun, heute habe ich auch meinen Lightsphere Bouncer inkl. einem weißen und einem Chrome Dome bekommen. Da mich die Frage brennend interessiert, habe ich sofort mit ein Paar ersten Tests angefangen. Folgend findet Ihr einen Vergleich an einem Portrait (bitte nicht wegen der Technik meckern) und an einem Objekt nah an der Wand stehend.

bouncer-test
bouncer-test

Ergebnis

Mein abetterbouncecard Moosgummi Reflektor ist kaum schlechter als der Lightsphere. Den Unterschied merkt man marginal nur am Objekt vor der Wand. Der Schatten ist beim Lightsphere mit dem weißen Dome etwas weicher. Wenn man jedoch den Chrome Dome aufsetzt, so ist das Ergebnis dem Mossgummi Bouncer sehr ähnlich.

Beim Portrait sehe ich keine Unterschiede zwischen dem Mossgummi Bouncer, Lightsphere white oder Chrome Dome. Alle drei liefern samt ein besseres Ergebnis als das Bouncen über die Decke.

Mein Fazit

lightsphere vs. abetterbouncecardDer Lightsphere ist schwer, groß und teuer. Mein Mossgummi Bouncer ist hingegen ein Fliegengewicht, nimmt weniger Platz ein und kostet nur wenige Cent. Die Fotoresultate des Lightsphere beeindrucken mich jetzt nicht so sehr, dass ich das Gewicht, die Größe und den Preis vergessen könnte. Ich bleibe bei meinem Moosgummi !!

 

Eine Frage bleibt noch offen:

Wie verhält sich das Licht bei einem glänzendem Gesicht und in einer alltäglichen Nutzung.

Kommentare 6

Ein eigenes kleines Fotostudio einrichten

Wie Du Dir zuhause ein nahezu professionelles Fotostudio selbst bauen kannst findest Du hier.

Wer sich gerne ein eigenes Fotostudio einrichten möchte, muss nicht zwangsläufig viel Geld für professionelles Equipment ausgeben. Es geht auch günstig – mit Materialien aus dem Baumarkt. Chip Fotowelt gibt dazu Ideen und Tips:


Und hier noch eine Anleitung in Textform für ein kleines Baustrahlerstudio
Baustrahlerstudio Idee aus der Fotocommunity
FotoTV Links: 1 | 2

Kommentare 6

DIY: Peter Gregg’s Feather-Light Nachbau

Ich habe ja neulich geschrieben, dass mein Lumiquest Pro Nachbau schon ordentliche Ergebnisse erzielt. Nun es geht noch besser! Peter Gregg hat auf seiner Webseite abetterbouncecard einige schöne Anregungen für Bouncer vorgestellt die Nachahmugnsfreudige gerne nachbauen dürfen. Ich hielt den Feather-Light am besten und baute ihn innerhalb von Minuten in der ersten Version nach. Das Ergebnis ist verblüffend!

1_aufbau.jpglumiquest_silber.jpglumiquest.jpgfeather-light_white.jpgfeather-light.jpgfeather-light_foam.jpgindirekt.jpg

1. Aufbau
2. Lumiquest Nachbau mit silbernem Reflektor
3. Lumiquest Nachbau oben offen (80/20)
4. Feather-Light Nachbau (ohne schwarzen Streifen)
5. Feather-Light Nachbau wie von Peter Gregg empfohlen (aus Papier)
6. Feather-Light Nachbau (wie 5. jedoch aus Schaumstoff)
7. indirekt gegen die Decke geblitzt