Mein erstes richtiges Video mit der Canon 550d

Die Kamera

Für mein aller erstes „richtiges“ Video mit der Canon 550D, durfte ich mich bei meinem Arbeitgeber austoben und Probe aufs Example ein kleines Tutorial Video zum Thema „Wasserbett richtig entlüften“ drehen.

Die 550D ist eine wirklich Klasse Videokamera! Ich glaube, so ein Video hätte ich niemals mit einer „normalen“ Videokamera in der Preisklasse < 1100€ machen können. Mit dem Canon 17-40mm 4L eignet sie sich prima für „Alltägliches“ und vor allem für „einen sich bewegenden Kameramann“. Wer mehr Bokeh und einen Film ähnlichen Look erreichen möchte, sollte natürlich zum 50mm f1.4 greifen. Mit 50mm würde ich aber dann keine Schwenks mehr machen. Auch nicht mit einem Schwebestativ!

Ich hatte früher in der Uni mit einer Sony HD cam gedreht, doch bei weitem nicht solche Ergebnisse erzielt! Ganz abgesehen davon, habe ich in der 550D eine klasse Spiegelreflex Kamera und eine klasse Video Camera vereint. So spare ich mir mindestens 1000€ für eine von beiden Arten.

Das Mikrofon

Bei diesem Video habe ich übrigens das Rode VideoMic Richtmikrofon benutzt. Im Web kursieren zahlreiche negative Meinungen zur automatischen Pegelanpassung bei der Canon 550D und der damit unbrauchbaren Tonspur. Ich kann diesen Effekt mit dem Rode VideoMic nicht bestätigen. Der Ton ist kontinuierlich und ohne Pegelschwankungen.

Das Mikrofon habe ich abseits der Kamera auf einem Stativ aufgestellt und mittels einer Verlängerung an der Kamera angeschlossen. Das garantiert eine stets möglichst nahe Position am Sprecher und bestmögliche Tonqualität.

Eine Fotografie ist ein Monolog ohne Worte…
Wenn Sie nichts zu erzählen hat, dann ist sie einfach langweilig.

Schreibe eine Antwort